Schleswiger Tennisclub e. V.

Ergebnisse unserer Mannschaften in der Wintersaison 2022/2022 (Auszug aus Nuliga.sh) …. weiterlesen

Damen 60

21.05.2022: Die erste Begegnung in neuer Formation lief glatt für die Schleswiger Tennisdamen 60, die erstmals in einer Spielgemeinschaft mit den nordligaerfahrenen Seniorinnen des MTSV Olympia Neumünster in der Schleswig-Holstein-Liga beim TC Schenefeld antraten.

Deutliche Einzelerfolge von Anke Richter an Position 1, Christiane Streibl sowie Sabine Bleifuß-Rohde brachten der SG eine 3:1-Führung ein. Die folgenden Doppel Richter/Schröder gegen die Schenefelder Lepthin/Peters sowie das bewährte Schleswiger Duo Streibl/Bleifuß-Rohde gegen Behrens/Gasau konnten ebenfalls für die SG verbucht werden und führten zum 5:1-Gesamterfolg.

Am 28.05. treten die Damen 60 gegen Fockbek auf heimischer Anlage an. Beginn 14 Uhr. (Conny Claussen – 25.05.2022)

11.06.2022: Auch die erfahrenen weiblichen Tennissemester (Damen 60), die erstmals in einer Spielgemeinschaft mit den nordligaerprobten Seniorinnen des MTSV Olympia Neumünster in der Schleswig-Holstein-Liga antreten, verzeichnen deutliche Erfolge und sind nach drei Begegnungen unangefochten Spitzenreiter der Tabelle mit 6:0 Punkten sowie 17:1 Matchpunkten. Am 25.06. um 14 Uhr findet bereits das letzte Gruppenspiel gegen den TC Reinfeld statt. Einem glatten Durchmarsch in die Nordliga dürfte nichts im Wege stehen. Mannschaftsführerin Anke Richter ist zuversichtlich. (Conny Claussen 13.06.2022)

25.05.2022: Die Damen 60 aus der Schleistadt legten mit der SG Olympia Neumünster in der SH-Liga einen glatten Durchmarsch hin und machen bereits jetzt mit dem 6:0-Erfolg gegen den TC Reinfeld den Aufstieg in die Nordliga perfekt. (Conny Claussen, 27.06.2022)

Damen (K 3)

11.06.2022: Endlich konnten auch die Tennisdamen des STC ins Punktspielgeschehen der Sommerrunde der Klasse 3 eingreifen. Beim ersten Heimspiel gegen den Husumer TC kannten die Spielerinnen um Mannschaftsführerin Isabel Appel keine Gnade mit den Gästen aus der grauen Stadt am Meer. Bereits nach den Einzeln (4:0 STC) war die Partie entschieden und die Schleswigerinnen gaben in der gesamten Begegnung lediglich 4 Spiele (!) ab. Kommenden Sonntag (19.06. um 10 Uhr) müssen die Damen beim Tabellenreiter TC Mürwik ran, der zwar eine Begegnung voraus ist, diese Partie könnte allerdings spannender werden. (Conny Claussen – 13.06.2022)

25.06.2022: Ausgeglichen verlief die Partie der STC-Damen gegen den TSV RW Niebüll. Nele Lorenz und Jasmin Möller erzielten Einzelerfolge für Schleswig. Isabel Appel verlor knapp im MTB gegen Keja Eck, holte dafür den Doppelsieg zusammen mit Jasmin Möller. Am Ende standen ein gerechtes Remis und der derzeitige Platz 2 der Tabelle. (Conny Claussen, 27.06.2022)

Herren 40 (SH-Liga)

08.05.2022: Die Schleswig-Holstein-Ligisten Herren 40 SG STC-Husumer TC punkteten beim ersten Heimspiel des Tennis-Sommers mit 7:2 gegen den Suchsdorfer SV. Nach Einzelerfolgen von Top-Spieler Jens Sander, Frank Schmidt, Sven Mylin und Arne Hofmann stand es bereits 4:2 nach den Einzeln für die Spielgemeinschaft. Thomas Friedrichsen und Friis Johannsen verloren nach ausgeglichenen Partien beide jeweils knapp im Match-Tiebreak. Ein Doppel hätte zum Gesamterfolg gereicht. Die Herren 40 von Schlei und Nordsee ließen jedoch keine Punkte liegen und machten ihre Doppelstärke durch drei gewonnene Doppel deutlich. (Conny Claussen – 12.05.2022)

25.06.2022: Nach dem unerwarteten 7:2-Erfolg der Schleswig-Holstein-Ligisten Herren 40 SG STC-Husumer TC gegen den TSC Glashütte sind die Herren von Schlei und Nordsee nach dem letzten Punktspiel vor den Sommerferien nun auf Rang 2 der Tabelle. Spannend wird es dann am 20. August um 14 Uhr gegen den Tabellenführer Heikendorfer TC, der ungeschlagen in die Partie geht. (Conny Claussen, 27.06.2022)

Herren 50 (K 3)

07.05.2022: Die Herren 50 des Schleswiger Tennisclubs zeigten in der K3 Biss gegen den TC Schacht-Audorf,  auf heimischem Terrain und unterstützt von zahlreichen Zuschauern. Bernd Jordt, Sönke Karstens und Falko Thede kämpften bis zum finalen Match-Tiebreak und entschieden diesen jeweils für sich, lediglich Rolf Thierfelder hatte es einfacher und gewann an Position 1 locker gegen den Suchsdorfer Jan Godzieba, sodass die Partie bereits nach den Einzeln entschieden war. Das erste Schleswiger Doppel ging nach Kiel, Karstens und Thede (STC) gewannen ein ausgeglichenes zweites Doppel. Somit stand es 5:1 für Schleswig. (Conny Claussen – 12.05.2022)

Herren 60 (K 3)

07.05.2022: Die Schleswiger Herren 60 mussten in Kronshagen antreten und fuhren mit nur einem Satzverlust einen deutlichen 6:0-Auswärtssieg ein. (Conny Claussen – 12.05.2022)

28.05.2022: Die Herren 60 von der Schlei trumpften beim TC 78 Eckernförde auf. Spitzenspieler Wolfgang Jeß machte es zur selben Zeit nur am anderen Ort seinem Sohn gleich und gewann sein Einzel ohne Spielverlust. Düring (6;0, 6:2) und Rollin (6:1, 6:2) waren ähnlich konsequent, wie auch Schleswigs Vier Johann Mannott im ersten Durchgang gegen Gerhard Fleischmann (6:2). Im zweiten wurde es zwischen den beiden extremen Slice-Spielern noch einmal enger. Mannott setzte sich jedoch im Tiebreak durch. Das erste Schleswiger Doppel Jeß/Düring gab lediglich zwei Spiele ab. Doppel 2 musste in den entscheidenen Match-Tiebreak und siegte auch hier (6:3, 5:7, 10:6).

Dass sie in der Bezirksliga etwas unterfordert sind, können die Tennissenioren nach dem SH-Liga-Klassenerhalt im Winter (Tabellenplatz 2), in den ausstehenden Begegnungen gegen Nübbel und Bordesholm unter Beweis stellen. (Conny Claussen – 31.05.2022)

26.06.2022: Die Schleswiger Tennisherren 60 glänzten wieder vergangenes Wochenende auf heimischer Anlage, das vierte Mal in Folge mit 6:0 (!). Auch die nette Mannschaft des SSV Bredenbek musste sich den dominierenden Schleswigern deutlich geschlagen geben. (Conny Claussen, 27.06.2022)

Herren (K 5)

07.05.2022: Lediglich die Herren patzten unglücklich gegen den TC Bredstedt. In der Partie „David gegen Goliath“ entschied der jüngste Schleswiger Herr Oskar Vogt zwar mit taktisch klugem Spiel sein Match gegen den Bredstedter Karsten Werner, von seinen Mannschaftskollegen liebevoll „Tennis-Opi“ genannt und auch Luis Kolb holte einen weiteren Einzelsieg. Hendrik Staack fand allerdings gegen Florian Andresen nicht ins Match und auch der Schleswiger Felix Pingel verlor nach dreistündigem Sandplatzgeacker sein Einzel knapp mit 5:7, 6:4, 5:10. Die anschließenden Doppel gingen beide an die Westküste. Am 21. Mai folgt das nächste Heimspiel gegen den Wittenseer SV, bei dem die Schleswiger Herren auf ihren Mannschaftsführer Jon Jeß zählen können. (Conny Claussen – 12.05.2022)

21.05.2022: Die Herren des STC zeigten zuhause gegen den SV Wittensee Kampfgeist und Siegeswillen. Luis Kolb (STC) bezwang die Nummer 1 Philipp Herold im bayerischen Duell knapp mit 3:6, 7:5 und 10:4.

Auch der Schleswiger Jon Michel Jeß punktete gegen Patrick Blender trotz höherer Leistungsklasse und Torin Roser verteilte an 4 die „Tennisbrille“. Doppel 1 Kolb/Jeß ließ beim 6:3, 6:4 gegen Herold/Blender nichts anbrennen, sodass ein 4:2-Erfolg am Ende auf dem Tableau stand.

Samstag geht’s weiter beim TC Großenwiehe, Beginn 16 Uhr. (Conny Claussen – 25.05.2022)

28.05.2022: Zur Halbzeit wird es bei den Schleswiger Tennisherren spannend. Nach dem 4:2-Erfolg gegen Wittensee, konnten die Schleistädter nun auch auswärts in Großenwiehe punkten und liegen derzeit lediglich einen Tabellenpunkt hinter dem TC Bredstedt. Begegnungen gegen Westerrönfeld und den Husumer TC sind noch offen. Die STC-Herren scheinen nach vierwöchigem Spielbetrieb auf Asche über genügend Matchpraxis zu verfügen, die einen Wiederaufstieg in die K4 näherrücken lässt. Deutliche Einzelerfolge von Luis Kolb und Jon Jeß, die mit druckvollen präzisen Grundlinienschlägen ihre Gegner überrollten sowie zwei gewonnene Doppel neben dem Match-Tiebreak-Einzelsieg von Lasse Bruhn (STC) gegen Johannes Preben (TC Großenwiehe), ließen Hoffnung aufkeimen. (Conny Claussen – 31.05.2022)

26.06.2022: Dass mit ihnen zu rechnen ist, zeigten vergangenes Wochenende ebenfalls die STC-Herren in der Begegnung gegen den Westerrönfelder SV bei hochsommerlichen Temperaturen vor begeisterter Kulisse.

Zwar war Lasse Bruhn trotz guten Gegenhaltens gegen den ehemaligen Deutschen Meister der Herren Finn Wilke chancenlos, dafür fuhren Jon Jeß und Luis Kolb deutliche Einzelsiege für den STC ein. In seinem erst zweiten Herren-Medenspiel punktete auch Torin Roser (Foto re.) gegen Niklaas Seehase aus Westerrönfeld mit sicherem, ausdauerndem Spiel und guten Nerven in einem souveränen Match-Tiebreak (10:0 !), somit stand es 3:1 nach den Einzeln.
Das erste Schleswiger Doppel Kolb/Jeß hatte mit dem brillant aufspielenden Wilke-Duo eine harte Nuss zu knacken. Die beiden wuchsen allerdings über sich hinaus und zeigten dem begeisterten Publikum ihr ganzes Können, gepaart mit Mut und konsequenten Netzattacken. Am Ende hieß es 6:2, 6:3 für Schleswig – der Gesamtsieg war bereits vor Beendigung des nicht weniger spannenden zweiten Doppels Bruhn/Roser (STC) gegen Bittrich/Seehase (6:7, 4:6) perfekt gemacht.

Die Schleswiger Herren stehen nun auf dem ersten Tabellenplatz, 5 Begegnungen dieser Staffel sind jedoch noch offen. (Conny Classen, 27.06.2022)

Ergebnisse unserer Mannschaften in der Wintersaison 2021/2022 (Auszug aus Nuliga.sh)

Damen 60 (SH-Liga)

06.11.2021: In Bestbesetzung starteten die Schleswiger Tennisdamen 60, die vor kurzem noch 50er spielten, in der höchsten Spielklasse im Land in die Winterrunde. Das erste von nur drei Punktspielen in dieser Saison ging mit einem deutlichen 6:0-Kantersieg an die Schlei. Die Gäste vom THC BW Bad Oldesloe waren so gut wie chancenlos, lediglich im Spitzeneinzel fand Christiane Streibl (STC) erst im zweiten Satz zu ihrer Form und gewann nach verlorenem ersten Durchgang im Match-Tiebreak gegen Birgit Busack (3:6, 6:1, 10:3). Die anderen Schleswiger Damen gaben insgesamt nur 8 Spiele ab, sodass zumindest bis zum nächsten Punktspiel am 12. Februar 2022 beim Hoisbüttler TC die Tabellenführung gesichert ist. (Conny Claussen)

12.02.2022: Lediglich 3 Punktspiele haben die Schleswiger Damen 60 in der Winterrunde der Schleswig-Holstein-Liga zu absolvieren. Mit zwei souveränen 6:0-Siegen gegen den THC BW Bad Oldesloe sowie beim letzten Auswärtsspiel in Hoisbüttel gelang es den Tennis-Seniorinnen, die Tabellenführung zu halten.

Spannend wird es in der letzten Begegnung am 5. März 2022 um 14:00 Uhr in eigener Halle gegen den TSC Glashütte, der ebenfalls 4:0 Tabellenpunkte, allerdings ein schlechteres Matchpunktergebnis, aufweist. Der Sieger der Partie ist automatisch Aufsteiger in die Nordliga. (Conny Claussen)

Damen (K3 Gruppe 005)

03.01.2022: Die Schleswiger Tennisdamen um Mannschaftsführerin Isabel Appel ziehen in der K3 Gruppe 005 eine positive Halbzeitbilanz der Winterpunktspielrunde. Nach zwei 6:0-Kantersiegen gegen den Söruper TC und die 2. Damen aus Büdelsdorf sowie einem Remis gegen den TSV RW Niebüll blicken die Schleswiger Tennisdamen als derzeit Tabellenzweite motiviert auf die zweite Hälfte der angesetzten Spiele. Am Sonntag, 16. Januar um 9 Uhr sind sie im Topspiel gegen die erste Mannschaft in Büdelsdorf zu Gast. Danach folgen Matches gegen den MTV Leck und die Reserve vom Flensburger TC. (Conny Claussen)

08.03.2022: Unsere Wintersaison startete im November direkt mit einem klaren Sieg gegen den Söruper TC. Im darauffolgenden Spiel wurde es uns dann allerdings nicht ganz so leicht gemacht. Wir erkämpften uns gegen die Niebüllerinnen ein knappes Unentschieden. Damit waren tatsächlich die ersten Weichen für einen unerwarteten Aufstieg gestellt. Nun ging es darum, die nächsten Spiele zu gewinnen. Das folgende Spiel gegen die zweite Mannschaft des Büdelsdorfer TCs endete in einem glatten Sieg. Der zweite Besuch in Büdelsdorf fiel gegen die erste Mannschaft deutlich enger zu einem Unentschieden aus. Gegen Leck war uns dann wieder ein glatter Sieg vergönnt. Am letzten Wochenende traten wir unser letztes Match gegen Flensburg an. Wir wussten für einen Aufstieg würde ein Sieg von 4:2 reichen. Isabel Appel begann mit einem starken ersten Satz (6:3), steigerte sich allerdings im folgenden enorm und gewann diesen zu null. Parallel siegte Petra Schenkel ebenso zu null. Jasmin Möller knüpfte an die Leistungen ihrer Teamkolleginnen an und ließ auch ihrer Gegnerin keine Chance. Nele Lorenz verlor den ersten Satz, fing sich allerdings im zweiten und konnte dann das Spiel im Match-Tiebreak für den Schleswiger TC entscheiden. Damit war der Aufstieg gesichert, unterstrichen von zwei deutlichen Siegen in den darauffolgenden Doppeln (6:1, 6:3; 6:1, 6:0) (Isabell Appel) 08.03.2022)

Herren 60
(SH-Liga)

12.02.2022: Die neu formierten Herren 60 des Schleswiger TC halten in der SH-Liga durch den 5:1-Erfolg über Schönberg einen soliden dritten Tabellenplatz der Achterstaffel. Jeß, Düring und Hansen punkteten in den Einzeln und fuhren zusammen mit Kanje-Hipp, der trotz Handverletzung der Schlaghand buchstäblich bis auf’s Blut kämpfte, auch 2 Doppelpunkte ein.

Zwei Begegnungen beim TC Lütjenburg (5. März 2022) sowie zuhause gegen Wasbek (19. März 2022) stehen für die Schleiherren noch aus. (Conny Claussen)

1. Herren 40 (Verbandsliga)

30.10.2021: Es war ein Auftakt nach Maß für die 1. Tennisherren 40 des Schleswiger Tennisclubs, die in der Verbandsliga gegen den TSV Husby antraten. Im Spitzenspiel standen sich die ehemaligen Vereinskollegen Jens Sander (STC) und Guido Gehrke gegenüber, der neuerdings für Husby aufschlägt. Das Match ging mit 6:4, 6:4 an den Schleswiger, nachdem bereits Thomas Friedrichsen (STC) gegen Torben Schaller mit identischer LK 7,7 im Match-Tiebreak punkten konnte. Friis Johannsen (STC) hatte in einem ebenfalls ausgeglichenen Einzel gegen Kai von Garrel (Husby) im Match-Tiebreak das Nachsehen, gleiches galt für Mannschaftsführer Arne Hofmann (STC) gegen Alexander Simon. 2:2 also nach den Einzeln.

Die Doppelrunde brachte die Entscheidung und den Schleswiger Sieg. Das erste Doppel Sander/Johannsen ließ den Husbyern keine Chance (6:1, 6:2). Das Doppel Friedrichsen/Hofmann fuhr nach knapp verlorenem ersten Durchgang zu gewohnter Form auf und schaffte im Match-Tiebreak den vierten Punkt und damit den Gesamtsieg für die SG STC/Husumer TC (4:6, 6:1, 10:7). Am 4.12. treten die Schleswiger Tennisherren 40 in Mürwik an. (Conny Claussen)

26.02:2022: Mit einem deutlichen 5:1-Erfolg gegen den TC Gettorf verfestigten die Schleswiger Tennisherren 40 ihre Spitzenposition in der Klasse 2 (Verbandsliga). Thomas Friedrichsen, Friis Johannsen und Arne Hofmann gewannen ihre Einzel für Schleswig relativ deutlich. Lediglich Spitzenspieler Jens Sander hatte gegen Christoph Thede trotz niedrigerer Leistungsklasse (LK) das Nachsehen, konnte allerdings im Doppel zusammen mit Johannsen einen Punkt einfahren gegen die Gettorfer Timmler/Goldenstern.

Am 19. März müssen die 1. Herren 40 dann in Mildstedt antreten, um den Aufstieg in die Landesliga perfekt zu machen. (Conny Claussen)

1. Herren 40 II (K 4)

27.02.2022: Die Reserve hat bereits am Sonntag, 06. März um 12 Uhr im Courtside Kiel gegen den TSV Kronshagen die Möglichkeit von K4 in die K3 aufzusteigen. Hierzu ist für die 2. Herren 40 ein weiterer Sieg notwendig. Der 5:1-Erfolg gegen den TSV Selk vergangenes Wochenende lässt hoffen. (Conny Claussen)