Schleswiger Tennisclub e. V.

Ergebnisse unserer Mannschaften in der Sommersaison 2022 (Auszug aus Nuliga.sh) …. weiterlesen

Herren 40 (SH-Liga)

Die Schleswig-Holstein-Ligisten Herren 40 SG STC-Husumer TC punkteten beim ersten Heimspiel des Tennis-Sommers mit 7:2 gegen den Suchsdorfer SV. Nach Einzelerfolgen von Top-Spieler Jens Sander, Frank Schmidt, Sven Mylin und Arne Hofmann stand es bereits 4:2 nach den Einzeln für die Spielgemeinschaft. Thomas Friedrichsen und Friis Johannsen verloren nach ausgeglichenen Partien beide jeweils knapp im Match-Tiebreak. Ein Doppel hätte zum Gesamterfolg gereicht. Die Herren 40 von Schlei und Nordsee ließen jedoch keine Punkte liegen und machten ihre Doppelstärke durch drei gewonnene Doppel deutlich. (Conny Claussen – 12.05.2022)

Herren 50 (K 3)

Die Herren 50 des Schleswiger Tennisclubs zeigten in der K3 Biss gegen den TC Schacht-Audorf, ebenfalls auf heimischem Terrain und unterstützt von zahlreichen Zuschauern. Bernd Jordt, Sönke Karstens und Falko Thede kämpften bis zum finalen Match-Tiebreak und entschieden diesen jeweils für sich, lediglich Rolf Thierfelder hatte es einfacher und gewann an Position 1 locker gegen den Suchsdorfer Jan Godzieba, sodass die Partie bereits nach den Einzeln entschieden war. Das erste Schleswiger Doppel ging nach Kiel, Karstens und Thede (STC) gewannen ein ausgeglichenes zweites Doppel. Somit stand es 5:1 für Schleswig. (Conny Claussen – 12.05.2022)

Herren 60 (K 3)

Die Schleswiger Herren 60 mussten in Kronshagen antreten und fuhren mit nur einem Satzverlust einen deutlichen 6:0-Auswärtssieg ein. (Conny Claussen – 12.05.2022)

Herren (K 5)

Lediglich die Herren patzten unglücklich gegen den TC Bredstedt. In der Partie „David gegen Goliath“ entschied der jüngste Schleswiger Herr Oskar Vogt zwar mit taktisch klugem Spiel sein Match gegen den Bredstedter Karsten Werner, von seinen Mannschaftskollegen liebevoll „Tennis-Opi“ genannt und auch Luis Kolb holte einen weiteren Einzelsieg. Hendrik Staack fand allerdings gegen Florian Andresen nicht ins Match und auch der Schleswiger Felix Pingel verlor nach dreistündigem Sandplatzgeacker sein Einzel knapp mit 5:7, 6:4, 5:10. Die anschließenden Doppel gingen beide an die Westküste. Am 21. Mai folgt das nächste Heimspiel gegen den Wittenseer SV, bei dem die Schleswiger Herren auf ihren Mannschaftsführer Jon Jeß zählen können. (Conny Claussen – 12.05.2022)

Damen (K 3)

Die Schleswiger Tennisdamen (K3) steigen erst am 21. Mai um 14 Uhr beim STC in die Sommersaison ein und erwarten die Gäste aus Husum. (Conny Claussen – 12.05.2022)

Ergebnisse unserer Mannschaften in der Wintersaison 2021/2022 (Auszug aus Nuliga.sh)

Damen 60 (SH-Liga)

06.11.2021: In Bestbesetzung starteten die Schleswiger Tennisdamen 60, die vor kurzem noch 50er spielten, in der höchsten Spielklasse im Land in die Winterrunde. Das erste von nur drei Punktspielen in dieser Saison ging mit einem deutlichen 6:0-Kantersieg an die Schlei. Die Gäste vom THC BW Bad Oldesloe waren so gut wie chancenlos, lediglich im Spitzeneinzel fand Christiane Streibl (STC) erst im zweiten Satz zu ihrer Form und gewann nach verlorenem ersten Durchgang im Match-Tiebreak gegen Birgit Busack (3:6, 6:1, 10:3). Die anderen Schleswiger Damen gaben insgesamt nur 8 Spiele ab, sodass zumindest bis zum nächsten Punktspiel am 12. Februar 2022 beim Hoisbüttler TC die Tabellenführung gesichert ist. (Conny Claussen)

12.02.2022: Lediglich 3 Punktspiele haben die Schleswiger Damen 60 in der Winterrunde der Schleswig-Holstein-Liga zu absolvieren. Mit zwei souveränen 6:0-Siegen gegen den THC BW Bad Oldesloe sowie beim letzten Auswärtsspiel in Hoisbüttel gelang es den Tennis-Seniorinnen, die Tabellenführung zu halten.

Spannend wird es in der letzten Begegnung am 5. März 2022 um 14:00 Uhr in eigener Halle gegen den TSC Glashütte, der ebenfalls 4:0 Tabellenpunkte, allerdings ein schlechteres Matchpunktergebnis, aufweist. Der Sieger der Partie ist automatisch Aufsteiger in die Nordliga. (Conny Claussen)

Damen (K3 Gruppe 005)

03.01.2022: Die Schleswiger Tennisdamen um Mannschaftsführerin Isabel Appel ziehen in der K3 Gruppe 005 eine positive Halbzeitbilanz der Winterpunktspielrunde. Nach zwei 6:0-Kantersiegen gegen den Söruper TC und die 2. Damen aus Büdelsdorf sowie einem Remis gegen den TSV RW Niebüll blicken die Schleswiger Tennisdamen als derzeit Tabellenzweite motiviert auf die zweite Hälfte der angesetzten Spiele. Am Sonntag, 16. Januar um 9 Uhr sind sie im Topspiel gegen die erste Mannschaft in Büdelsdorf zu Gast. Danach folgen Matches gegen den MTV Leck und die Reserve vom Flensburger TC. (Conny Claussen)

08.03.2022: Unsere Wintersaison startete im November direkt mit einem klaren Sieg gegen den Söruper TC. Im darauffolgenden Spiel wurde es uns dann allerdings nicht ganz so leicht gemacht. Wir erkämpften uns gegen die Niebüllerinnen ein knappes Unentschieden. Damit waren tatsächlich die ersten Weichen für einen unerwarteten Aufstieg gestellt. Nun ging es darum, die nächsten Spiele zu gewinnen. Das folgende Spiel gegen die zweite Mannschaft des Büdelsdorfer TCs endete in einem glatten Sieg. Der zweite Besuch in Büdelsdorf fiel gegen die erste Mannschaft deutlich enger zu einem Unentschieden aus. Gegen Leck war uns dann wieder ein glatter Sieg vergönnt. Am letzten Wochenende traten wir unser letztes Match gegen Flensburg an. Wir wussten für einen Aufstieg würde ein Sieg von 4:2 reichen. Isabel Appel begann mit einem starken ersten Satz (6:3), steigerte sich allerdings im folgenden enorm und gewann diesen zu null. Parallel siegte Petra Schenkel ebenso zu null. Jasmin Möller knüpfte an die Leistungen ihrer Teamkolleginnen an und ließ auch ihrer Gegnerin keine Chance. Nele Lorenz verlor den ersten Satz, fing sich allerdings im zweiten und konnte dann das Spiel im Match-Tiebreak für den Schleswiger TC entscheiden. Damit war der Aufstieg gesichert, unterstrichen von zwei deutlichen Siegen in den darauffolgenden Doppeln (6:1, 6:3; 6:1, 6:0) (Isabell Appel) 08.03.2022)

Herren 60
(SH-Liga)

12.02.2022: Die neu formierten Herren 60 des Schleswiger TC halten in der SH-Liga durch den 5:1-Erfolg über Schönberg einen soliden dritten Tabellenplatz der Achterstaffel. Jeß, Düring und Hansen punkteten in den Einzeln und fuhren zusammen mit Kanje-Hipp, der trotz Handverletzung der Schlaghand buchstäblich bis auf’s Blut kämpfte, auch 2 Doppelpunkte ein.

Zwei Begegnungen beim TC Lütjenburg (5. März 2022) sowie zuhause gegen Wasbek (19. März 2022) stehen für die Schleiherren noch aus. (Conny Claussen)

1. Herren 40 (Verbandsliga)

30.10.2021: Es war ein Auftakt nach Maß für die 1. Tennisherren 40 des Schleswiger Tennisclubs, die in der Verbandsliga gegen den TSV Husby antraten. Im Spitzenspiel standen sich die ehemaligen Vereinskollegen Jens Sander (STC) und Guido Gehrke gegenüber, der neuerdings für Husby aufschlägt. Das Match ging mit 6:4, 6:4 an den Schleswiger, nachdem bereits Thomas Friedrichsen (STC) gegen Torben Schaller mit identischer LK 7,7 im Match-Tiebreak punkten konnte. Friis Johannsen (STC) hatte in einem ebenfalls ausgeglichenen Einzel gegen Kai von Garrel (Husby) im Match-Tiebreak das Nachsehen, gleiches galt für Mannschaftsführer Arne Hofmann (STC) gegen Alexander Simon. 2:2 also nach den Einzeln.

Die Doppelrunde brachte die Entscheidung und den Schleswiger Sieg. Das erste Doppel Sander/Johannsen ließ den Husbyern keine Chance (6:1, 6:2). Das Doppel Friedrichsen/Hofmann fuhr nach knapp verlorenem ersten Durchgang zu gewohnter Form auf und schaffte im Match-Tiebreak den vierten Punkt und damit den Gesamtsieg für die SG STC/Husumer TC (4:6, 6:1, 10:7). Am 4.12. treten die Schleswiger Tennisherren 40 in Mürwik an. (Conny Claussen)

26.02:2022: Mit einem deutlichen 5:1-Erfolg gegen den TC Gettorf verfestigten die Schleswiger Tennisherren 40 ihre Spitzenposition in der Klasse 2 (Verbandsliga). Thomas Friedrichsen, Friis Johannsen und Arne Hofmann gewannen ihre Einzel für Schleswig relativ deutlich. Lediglich Spitzenspieler Jens Sander hatte gegen Christoph Thede trotz niedrigerer Leistungsklasse (LK) das Nachsehen, konnte allerdings im Doppel zusammen mit Johannsen einen Punkt einfahren gegen die Gettorfer Timmler/Goldenstern.

Am 19. März müssen die 1. Herren 40 dann in Mildstedt antreten, um den Aufstieg in die Landesliga perfekt zu machen. (Conny Claussen)

1. Herren 40 II (K 4)

27.02.2022: Die Reserve hat bereits am Sonntag, 06. März um 12 Uhr im Courtside Kiel gegen den TSV Kronshagen die Möglichkeit von K4 in die K3 aufzusteigen. Hierzu ist für die 2. Herren 40 ein weiterer Sieg notwendig. Der 5:1-Erfolg gegen den TSV Selk vergangenes Wochenende lässt hoffen. (Conny Claussen)