Logo Schleswiger Tennisclub e.V.

Aufstieg der 1. Herren in die 1. Bezirksklasse 2020

Im ersten Spiel ging es gegen die 2. Mannschaft aus Büdelsdorf dort konnten wir durch die Siege von Max-Niklas Jung  gegen Lasse Stolley mit 6:1 7:6 und Lasse Bruhn mit 6:1 6:1 gegen Lennart Voges  ein Unentschieden mitnehmen. Hendrik Staack  verlor sein Einzel gegen Nicolas Hansen leider knapp im Matchtiebreak mit 6:2 1:6 6:10. Tobias Weißer  verlor ebenfalls knapp im Matchtiebreak mit 6:3 1:6 4:10.

Im zweiten Spiel konnten wir in Bestbesetzung gegen die Stapelholmer SG antreten.  Max-Niklas Jung konnte sein Einzel gegen Yannic Kasala, der viele Bälle zurück spielte mit 7:6 6:4 für sich entscheiden. Robin Weißer spielte gegen einen stark aufschlagenden Tjorge Kumm und verlor sein Einzel mit 1.6 6:4 8:10. Lasse Bruhn gewann nach einem knappen ersten Satz sein Einzel gegen Finn Niklas Dierks mit 7:6 6:1. Tim Kilz gutes Warmmachprogramm konnte ihn nicht vor einer erneuten Verletzung am Anfang seines Matches verschonen, was ihn aber nicht davon abhielt gegen Hans- Christian Honnens  mit 6:4 6:3 zu gewinnen.

Im ersten Doppel konnten Max-Niklas Jung und Robin Weißer ihre Leistungen steigern und gewannen relativ klar gegen Yannic Kasala und Tjorge Kumm mit 6:2 6:1. Im zweiten Doppel konnten Lasse Bruhn und der für Tim Kilz eingesprungene Hendrik Staack gegen Björn Gutt und Finn Niklas Dierks mit 7:6 6:4 gewinnen. Das bedeutete einen Sieg mit 5:1.

Das dritte und letzte Spiel war gleichzeitig auch das Entscheidende, da wir als Tabellenerster gegen den

TC Glücksburg als Tabellenzweiten spielten. 

Vor dem Spiel stand fest, dass uns ein Unentschieden für den Aufstieg reichen würde, was wir allerdings auch erst einmal erreichen mussten.

Max-Niklas Jung spielte einen starken ersten Satz (6:1)  gegen Christoph Hansen. Im zweiten Satz wurde Christoph stärker und ging mit 5:2 in Führung, doch Max konnte ihn dennoch mit 7:5 für sich entscheiden.

Robin Weißer gewann sein Einzel klar gegen Phillip Bock mit 6:1 6:2. Lasse Bruhn spielte gegen Fiete Thonfeld und verlor den ersten Satz knapp mit 5:7. Im zweiten Satz machte Lasse weniger Fehler und konnte diesen mit 6.1 für sich entscheiden. Das Matchtiebreak gewann Fiete jedoch mit 10:7.

Tobias Weißer konnte gegen die guten Aufschläge von Stephan-Peter Böhm nicht viel ausrichten und verlor mit 0:6 3:6. Zwischenstand nach den Einzeln 2:2.

Die Doppel sollten also die Entscheidung bringen….

Im zweiten  Doppel spielten Lasse Bruhn und Tobias Weißer gegen Stephan Peter Böhm und Henrik Käsler was sie leider mit 2:6 3:6 verloren.

Im ersten Doppel spielten Max-Niklas Jung und Robin Weißer, die ja bereits gegen Stapelholm ein gutes Doppel gespielt haben. Sie sollten den entscheidenden Punkt zum Aufstieg holen. Christoph Hansen und Phillip Bock konnten den ersten Satz allerdings knapp mit 6:4 gewinnen. Im zweiten Satz konnten sich Max und Robin allerdings noch einmal steigern und gewannen diesen mit 6:4. Am Anfang vom Matchtiebreak war das zweite Doppel vorbei also mussten sie das Matchtiebreak gewinnen um den Aufstieg zu schaffen.

Sie spielten einen sehr starken Matchtiebreak und führten zu jedem Zeitpunkt. Am Ende konnten sie diesen schließlich mit 10:5 für sich entscheiden, damit war der Aufstieg perfekt!!!!

13.10.2020