Logo Schleswiger Tennisclub e.V.

Herren 30 landen 6:0 Heimsieg

 

Dieser klare Heimsieg in der Nordliga war nicht zu erwarten, denn der FTSV Jahn Brinkum Niedersachsen kam mit seiner stärksten Mannschaft aus Niedersachsen angereist. Einmal mehr zeigte Neuzugang Sascha Möller (4), dass er in seiner zweijährigen Tennisauszeit nichts verlernt hat und bezwang seinen um 4 Leistungsklassen besser eingestuften Gegner klar in zwei Sätzen. Deutlich mehr Probleme hatte Jens Sander (2). Nach verlorenem erstem Satz gewann er den zweiten im Schnelldurchlauf, um dann im Matchtiebreak beim 7:9 zwei Matchbälle abwehren zu müssen. Mit 11:9 war Sander dann am Ende der Glücklichere. Fast ebenso erging es Oliver Krapf (3), denn auch er musste in den Matchtiebreak, den er aber souverän für sich entscheiden konnte. Im Spitzeneinzel konnte Martin Clausen diesmal sein Können abrufen und sorgte für den 4:0 Zwischenstand nach den Einzeln. Der FTSV Jahn Brinkum verzichtete auf die Austragung der Doppel.
Husumer TC – FTSV Jahn Brinkum 6:0 Martin Clausen – T. Killer 6:4 6:1, Jens Sander – B. Linke 6:7 6:1 11:9, Oliver Krapf – T. Gruner 3:6 6:1 10:5, Sascha Möller – J.-D. Wittrock 6:3 6:2, Clausen/T. Friedrichsen – Killer/Linke 6:0 6:0, Sander/Möller – Gruner/Wittrock 6:0 6:0

( Tabelle HIER)

Peter Bosse, 19.11.2018   

19.11.2018