Logo Schleswiger Tennisclub e.V.

Tennis-Verbandsjugend-Meisterschaften

 

 

Nachdem Jeppe Bo Untiedt und Oskar Vogt schon mal vorlegten (Platz 3 und 4) bei den U10-Landesmeisterschaften, griffen Ende Februar die STC-Tennismädels der Altersklasse W14 Jade Kolberg und Hannah Beitat ins Geschehen ein.     

Jade K. hatte in ihrer ersten Runde ein nominell sehr schweres Los mit Emely Fink vom Tennisclub Rot-Weiß Wahlstedt.

Aber, ob sich die Wahlstädterin mit ihrer Ellbogenverletzung und dadurch bedingter geringer Motivation einen Gefallen tat überhaupt anzutreten, darf bezweifelt werden.

Jade K. machte alles richtig, hatte sich gerade mal warm gespielt und marschierte mit der zu verteilenden Höchststrafe (6:0, 6:0) in Runde 2.

Dort traf sie auf die an Nummer 4 gesetzte Clara Sophie von Peschke (TC Molfsee) und verlor mit 2:6 und 3:6.

Gerade von den Norddeutschen zurück, war Hannah Beitat an Nummer 2 gesetzt und erreichte deshalb sofort die 2. Runde.

Ihre Angstgegnerin Amira Schultz (Lübecker SV Gut-Heil v. 1876), die sie noch nie bezwingen konnte, machte Hannah B. auch diesmal das Leben schwer. Bis zum 1:5 kam die Schleswigerin überhaupt nicht ins Spiel, kämpfte sich dann aber gut zurück, hatte Spielball zum 6:5, verlor dann jedoch den ersten Durchgang mit 5:7. Auch der zweite Satz ging nach 5:4-Führung und Satzball für Hannah B. Nach Lübeck. 

Im ersten Match der Nebenrunde war die Gegnerin nicht gut und sicher genug, um Hannah B. zu gefährden (6:0, 6:2 gegen Anna Lowe aus Henstedt-Ulzburg).

Im anschließenden Nebenrundenfinale gegen eine sehr gute Luisa Warnecke aus Glinde spielte Hannah ihr bestes Tennis. Mit druckvollen, präzisen Grundlinienschlägen, vielen direkten Winnern über den Aufschlag, sprach bis zum 6:2 und Spielball zum 3:0 alles für die Schleswigerin. Doch plötzlich riss der Faden und es stand 5:6. Nach Bündelung aller Nervenstränge ging der Tiebreak mit 7:3 und damit auch der zweite Durchgang dennoch an Hannah B..

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

                                                           (Conny Claussen 05.03.18)

07.03.2018