Logo Schleswiger Tennisclub e.V.

Titelgewinn im Tennis-Bezirk West für Hannah Beitat

 

Der Vorteil von Offenen Meisterschaften liegt klar auf der Hand: Wenn es im eigenen Bezirk an Konkurrenz mangelt, blickt man über den Tellerrand hinaus, um attraktive Matches zu haben und Pokale abzuräumen. So tat es auch die junge Tennisspielerin vom Schleswiger TC Hannah Beitat, die vergangenes Wochenende bei den Offenen Bezirksmeisterschaften des Bezirks West in Holm bei Pinneberg hochgezogen, d.h. in einer höheren als ihrer eigentlichen Altersklasse, antrat. Und dies in der AK U16 nicht ohne Erfolg.

Hier warteten mit jeweils älteren Gegnerinnen drei herausfordernde Matches auf sie, wovon die ersten beiden ziemlich ähnlich verliefen. Sowohl gegen Luisa Krahwinkel aus Großflottbek als auch gegen Sarah Engel aus Blankenese konnte Hannah Beitat (LK 14) jeweils den ersten Satz für sich verbuchen. In Satz 2 riss in beiden Partien der Konzentrationsfaden, aber im nervenzehrenden Match-Tiebreak war die Tennisdeern von der Schlei wieder ganz bei der Sache und bog nach Rückstand das Match für sich um.

Im anschließende Finale gegen die Pinnebergerin Anna Schostek baute Hannah Beitat mit ihrer Vorhand Druck auf, glaubte an sich und spielte ihr Spiel konzentriert und konsequent bis zum Ende. Sie gab in dieser Begegnung lediglich zwei Spiele ab und holte somit den Bezirksmeistertitel West Juniorinnen U16 an die Schlei.
Qualifiziert für die Verbandsjugendmeisterschaften im Februar in Kiel war die STClerin aufgrund ihres Ranglistenplatzes 4 in der Landesliste U14 bereits, aber mit diesem Titel kamen einige Punkte für die Deutsche Rangliste sowie noch 250 LK Punkte hinzu.

Nächster größerer Termin sind die Norddeutschen Jugendmeisterschaften vom 9. -11. Februar in Isernhagen bei Hannover, wo sie es zum allerersten Mal ins 16ner Teilnehmerfeld geschafft hat.

                                                                                              (Conny Claussen 29.01.18)

30.01.2018